Rund ums WandelGut

Ein solidarisches Wohn- und Arbeitsprojekt stellt sich vor.

Sonntag, den 04.06.2023, von 10 bis 17 Uhr

& Samstag, den 10.06.2023, von 10 bis 17 Uhr

Wir laden alle Interessierten zu einer geführten Wanderung mit vielerlei Infos und Gesprächen an den Wohn- und Wirkorten der Gemeinschaft des WandelGut ein. Gemeinsam wandern wir von Mechow zu Stationen des WandelGutes in Wietingsbek und erfahren vor Ort, mit welchen Methoden, Anliegen und Herausforderungen die einzelnen Arbeits- und Wohnbereiche sich gerade beschäftigen. Wofür engagieren sich die Menschen? An allen Stationen besteht die Möglichkeit zu vertiefendem Austausch mit der Gemeinschaft des WandelGut. 

Referent:innen: 

Solidarbeitrag: 30,00 €

Die gemeinsame Vision ist die Umwandlung einer denkmalgeschützten Anlage in ein zukunftsfähiges Projekt mit solidarischen Strukturen, das über das Dorf Mechow hinausreicht. Neue Wohn- und Lebensräume werden bereits in Wietingsbek und Schlagbrügge von der WandelGut Gemeinschaft geschaffen. Leuchtturmprojekt ist die solidarische Gemüsegärtnerei, die rund ums Jahr Gemüse aus eigenen Anbau für Mitglieder bereitstellen kann. Daneben bietet die FoodCoop Tante Wandel ökologische Lebensmittel an. Und es entsteht gerade eine kleine Landwirtschaft, die das Frischesortiment mit Brot, Eier und verarbeitetem Gemüse abrunden wird. Auch den Bau der Tiny Houses schauen wir uns an. Zurück in Mechow zeigen wir dir im Garten unser Projekt Permakultur. Und wir möchten dir unsere Organisationform Soziokratie vorstellen.

Start ist um 10 Uhr am Gut Mechow. Nach der Vorstellung des Projektes wandern wir drei Kilometer am See entlang wandern. Du darfst uns auf dem eigenen Rad begleiten. Um 14 Uhr werden wir in Wietingsbek erwartet. Um 17 Uhr wollen wir, zurück in Mechow, den gemeinsamen Tag mit einem Abendimbiss am Gut Mechow ausklingen lassen. Tagesverpflegung bitte selbst mitbringen.

Das WandelGut

In diesem Workshop lernst du auch das WandelGut und die Menschen, die hier leben und wirken, kennen. Zwei Menschen aus der Gemeinschaft besuchen die Veranstaltung und berichten von ihrem Alltag, den Projekten, den Werten und dem Wandel, der an diesem Ort stattfindet.

Du bekommst Einblicke in die Organisationsform Soziokratie, die Solidarische Landwirtschaft, die Einkaufsgemeinschaft Tante Wandel, die Gemeinschaftsarbeit, Permakultur und vieles mehr.

Stelle alle deine Fragen, lasse dich inspirieren und dich zum Wandel anstiften.

Referent:innen

Patricia Rigorth

Naturliebhaberin & Hobbygärtnerin

Jens Clausen

Koch, Ernährungsberater & Umweltpädagoge

Wir haben eine tiefe Verbundenheit zur Natur. Wir sehen und wertschätzen deren Reichtum, Vielfalt und Komplexität. Wir beschäftigen uns seit vielen Jahren mit Wildkräuter, welche mittlerweile auch ein natürlicher Bestandteil unserer Ernährung sind. Darüber hinaus liegen uns die Themen nachhaltig Leben und nachhaltige Ernährung sehr am Herzen. Wir sind im Sommer Gemüse-Selbstversorger und experimentieren in unserem Kleingarten mit regenerativen und permakulturistischen Methoden.

In unserer industrialisierten Welt haben viele von uns den Kontakt zur Natur und das Wissen um deren Reichtum verloren. Wir sind der Überzeugung, dass wir diesen Kontakt brauchen um die Krisen dieser Zeit meistern zu können. Deshalb möchten wir unser Wissen weitergeben, um andere Menschen wieder mehr mit der Natur zu verbinden.

Deine Investition & Anmeldung

Deine Investition in dich:

30,- Euro

Durch den Solidarbeitrag wollen wir die Infrastruktur der WandelWiese ausweiten, vor allem durch den Ausbau eines Seminarraumes in der alten Reetdachscheune.

Das WandelGut, sowie unser Seminarbetrieb WandelWiese befinden sich derzeit in seiner Gründungsphase. Wir sind eine bunte Gruppe aus Menschen, die die Leidenschaft am Wandel vereint. Unser Antrieb ist unsere gemeinsame Liebe für die Menschheit und für eine diverse und enkeltaugliche Zukunft auf unserem wunderschönen Planeten. Unsere Vision ist es, den Wandel im Miteinander und durch unseren Lebensstil zu leben, und ihn aus unseren Herzen hinaus in die Welt zu tragen.  

Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Wir befinden uns zurzeit in einem intensiven Spannungsfeld:  Wir möchten die Kursgebühren so gestalten, dass wir allen Interessierten die Teilnahme ermöglichen können. Gleichzeitig brauchen wir Geld, um die Infrastruktur, wie z.B. eine Außenküche, aufzubauen und für uns und unsere Referent:innen finanziell gut Sorge zu tragen.

Derzeit schenken wir hier vom WandelGut dem Projekt unzählige ehrenamtliche Stunden. Gleichzeitig möchten wir eine Struktur aufbauen, die den Ausbau der Scheune für den Seminarbetrieb ermöglicht und uns mittelfristig auch finanziell nährt. Denn nur, wenn wir den Geldkreislauf auf liebevolle Art schließen können, können wir hier am Wandelgut aus der Utopie Wirklichkeit werden lassen.

Wenn du uns dabei unterstützen magst, freuen wir uns über eine Geldspende, zusätzlich zur Kursgebühr.

Falls du uns anders unterstützen möchtest, freuen wir uns über deine Email an: wandelwiese@wandelgut.de. Vielen Dank.

Weitere Beiträge

WandelWiese

WandelWiese Umweltbildungssommer 2024

Von April bis September erwartet dich ein vielfältig buntes Angebot an Workshops, Seminaren, Camps und Erkundungstouren mit Themen rund um die Umweltbildung, Permakultur, Achtsamkeitstraining und Körperarbeit.

Weiterlesen »