VISION UND WERTE

Wir stellen uns den Herausforderungen unserer Zeit und ermöglichen einen Wandel hin zu einer sozial, ökologisch und ökonomisch gerechteren Welt, durch transformative und gemeinschaftliche Wohn- und Wirkorte.

"Wir stellen uns den Herausforderungen unserer Zeit..."

Wir haben Lust an der Herausforderungen zu wachsen! Auch wenn es nicht immer der einfachste Weg ist. Wir schauen nicht weg, sondern übernehmen Verantwortung. Die Welt ist komplex geworden und wir experimentieren mit neuen Möglichkeiten und schaffen Lösungen. Anstatt uns hinter unseren Privilegien zu verstecken oder uns auf ihnen auszuruhen, möchten wir diese einsetzen. Für ein Leben im Wandel nach Bedürfnissen & Fähigkeiten!

"...und ermöglichen einen Wandel..."

Wir wollen Wege aufzeigen, Menschen begeistern und mitnehmen und keineswegs verurteilen. Dogmatismus findet keinen Platz bei uns. Wir tolerieren verschieden Lebensentwürfe und Weltansichten und sehen den Wandel im Austausch und Begegnung dieser verschiedenen Weltanschauungen. Dabei laden wir uns selbst und unser Umfeld immer wieder ein neue Wege zu gehen und alte Muster zu hinterfragen.

"...hin zu einer sozial, ökologisch und ökonomisch gerechteren Welt..."

Sozial - Gleichheit von Mensch zu Mensch

  • Ein Mensch bleibt ein Mensch, egal welche Hauptfarbe, Alter, Sexualität, Handicap, Bildungsstand oder Herkunft. Wir feiern die Vielfalt und Diversität! 
  • Wir fördern inklusive, partizipative und transparente Form der Selbstorganisation, damit sich Menschen auf Augenhöhe begegnen können. Alle, die von Entscheidungen betroffen sind, haben größtmöglichen und direkten Einfluss auf diese. 
  • Wir sind uns bewusst, welche Strukturen von Diskriminierungen und Ausschlüssen unsere Gesellschaft geprägt haben und noch immer fortwirken. Wir reflektieren diese mit dem Ziel, sie aufzuheben. 
  • Wir üben uns in Methoden der Konfliktlösung und setzen uns ein für globale Gerechtigkeit ein, im Großen sowie im Kleinen.

Ökologisch - Einheit von Mensch, Tier und Natur

  • Wir bringen Mensch, Tier und Natur wieder in Kontakt! 
  • Es wird regenerativ mit den Ressourcen der Erde umgegangen und unser Verbrauch hinterlässt einen wertvollen Beitrag in den Kreisläufen der Natur. 
  • Wir gestalten reichhaltige Lebensorte der Artenvielfalt und Biodiversität.
  • Wir sind uns im klaren, das Tierhaltung, in welcher Form auch immer nie gänzliche Freiheit für die Tiere bedeuten kann. Wir ermöglichen den Tieren bei uns bestmögliche Bedienungen und zeigen gleichzeitig andere Wege der Ernährung und des Umgangs auf. Unser langfristiges Ziel ist, das Tierhaltung freiwillig an Bedeutung verliert und eine Kultur des seltenen und bewussten Verzehr von Tiererzeugnissen entsteht.

Ökonomisch - Fairness bei Arbeit, Besitz und Verteilung

  • Wir lernen ein gemeinschaftliches Wirtschaften miteinander anstatt gegeneinander, in dem der Fokus auf Gemeinwohl, anstelle von maximalen privatem Profit und unbegrenzten Wachstum liegt. 
  • Menschen organisieren ihre Tätigkeiten auf der Basis von Freiwilligkeit und Verantwortung, entfacht aus einer Balance zwischen Lust und Notwendigkeit. Sie können dem nachgehen was sie lieben und damit einen wertvollen Teil zur Gesellschaft beitragen. Auch Sorgetätigkeiten und reproduktive Arbeit wird wertgeschätzt.
  • Wir schaffen Gemeingüter, Commons und Betriebe, die wir selbst verwalten. Die Betriebe haben das Ziel für die Gemeinschaft und Gesellschaft zu sorgen und nicht für maximale private Profite. 
  • Wir sorgen gemeinsam für einen gleichberechtigten Zugang zu Ressourcen, die wir bedürfnisorientiert verteilen, sodass genug für Alle da ist.

„...durch transformative und gemeinschaftliche Wohn- und Wirkorte.“

Wir wollen mehr Miteinander!

Wieder verstehen, was die andere Person will, denkt, fühlt und macht! Weg von kompletter Individualisierung und „Lagerbildung“ hin zu einem wertvollen Austausch und gegenseitiger Unterstützung. Wo gelingt das besser an Orten die Austausch ermöglichen? Wir leben in Netzwerken von Gemeinschaftlichkeit, in denen alle Menschen auf ihre Art Teil sein können. Unterschiedlichkeit sehen wir als Chance für einen gemeinsamen Wandel und gegenseitiges Feedback für einen hilfreiche Umgang damit.

Wir begleiten uns gemeinsam in den Aufbau von Betrieben, Organisation und Unternehmen, die ein anderes wirtschaften ermöglichen und dem Menschen und der Natur dienen. Wir verstehen uns als Netzwerk die verschiedener Orte in der Region unter einem Dach vereint. Unter diesem Dach wird gemeinsam gelebt, gearbeitet und gefeiert. Wir tragen unsere Vision nach Außen und inspirieren Menschen sowohl lokal als auch global. 

Der Weg dorthin!

Unsere Vision beflügelt uns, schenkt uns Kraft und Motivation sie in die Realität zu malen. Dafür wollen wir in einer Region zusammenkommen, die Menschen vor Ort fragen, was sie sich wünschen und gemeinsam für eine gerechtere Welt einstehen. Unser Wunsch ist es mit vielen kleinen Projekten, Gemeinschaften und Haushalten regionale Netze der Transformation zu weben und so einen Wandel von unten zu bewirken. Wir wollen herausfinden wie ein Wandel hier vor Ort mit einen Wandel in der Welt einhergehen kann. 

Zum Glück ist auf allen Ebenen schon vieles da, auf dem wir aufbauen und das wir weiterentwickeln können! Der Reichtum an Ideen und Möglichkeiten ist riesig und voller Tatendrang können wir es kaum erwarten sie aufzugreifen und in die Umsetzung zu kommen. 

Gleichzeitig wollen wir innehalten und zuhören, forschen und diskutieren, anfangen und ausprobieren, scheitern und wieder neu beginnen. Dabei ist es uns wichtig eine fragende Haltung zu bewahren, weil wir vieles noch nicht wissen und das meiste erst im Prozess lernen werden. Wir können in die Richtung unserer Ideen gehen, in voller Anerkennung, dass es viele verschiedene Wege der Transformation zu beschreiten gibt und sie alle ihre eigene Berechtigung haben.

Wir begreifen uns als Teil einer Bewegung hin zu einer sozial, ökologisch und ökonomisch gerechteren Welt, ohne wissen zu können, wie diese genau aussehen wird.