Anmeldestopp – Kennenlerntag am 21.05.2022

Das WandelGut möchte wachsen und wird bald Platz für weitere Wirkende und Wohnende haben. 

Wir suchen Menschen, die sich aktiv und tatkräftig in den Gründungsprozess eines transformativen Wohn- und Wirkortes einbringen. Im Kern geht es uns darum, gemeinsam Verantwortung für die Krisen unserer Zeit zu übernehmen. Wir wollen solidarische Strukturen, sozial-ökologische Projekte und ein lebendiges Miteinander entwickeln, um dadurch eine gesellschaftliche Transformation zu bewirken. Unsere Gruppe ist (noch) klein, unsere Vision groß. Deswegen suchen wir Menschen, die sich im WandelGut einbringen. 

Helfende Hände und Hirne werden insbesondere gesucht für:

  • Planung und Ausbau von zwei Scheunen zu Wohnraum sowie eventuell ein Neubau
  • Mitwirkung in der soziokratischen Kreisstruktur des WandelGuts (Öffentlichkeits- und Orgaarbeit, Gestaltung unseres Gemeinschaftsprozesses etc.)
  • (gärtnerische) Gestaltung unserer beider Hofflächen (Wietingsbek und Gut Mechow)
  • Aufbau unseres Seminarbetriebs WandelWiese
  • Unterstützung in der Orga der Einkaufskooperative Tante Wandel
  • Interesse an einer Mitarbeit in geplanten pädagogischen Projekten (z.B. Naturkindergarten, sozialtherapeutisches Arbeitstraining o.ä.)
  • Aufbau einer Obst-SoLaWi
  • Mithilfe an IT-Projekten die den Wandel unterstützen, und Aufbau eines Co-Working-Space

Du bringst mit:

  • Lust, deinen Lebensmittelpunkt an einen entstehenden transformativen Wohn- und Wirkort zu verlagern und dort dein Potential zu entfalten
  • Handwerkliches/gärtnerisches Geschick, Gründer*innen-Geist und/oder Orga-/Planungstalent
  • Zeit, Energie, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz, um dich an einem Gründungsprozess zu beteiligen
  • Interesse an Sharingkultur, Bedürfnisorientierung, Persönlichkeitsentwicklung und Gemeinschaftsprozessen
  • Diskriminierungssensible Grundhaltung
  • Lust auf Auseinandersetzung mit (nachhaltigem) Aktivismus, Privilegien, Politischer Theorie und Praxis und gleichzeitig auf viel gemütliches Beisammensein
  • Freude am Experimentieren, wie eine Gesellschaft solidarisch, ohne Leistungsprinzip, ökologisch, sozial gerecht und emanzipiert funktionieren könnte

Was bieten wir:

  • Eine geschaffene Grundlage (Gründungsgruppe- und Netzwerk, eingetragene Rechtsstruktur, Buchhaltung und soziokratische Organisationsstruktur), die nun belebt und weiterentwickelt werden will
  • Einen bzw. zwei nahegelegene wunderschöne Orte, mit viel Potential und riesigen Baustellen (2 Scheunen, die noch bei weitem nicht an Wohnraum erinnern)
  • Unter Umständen die Möglichkeit schon im Laufe dieses Jahres zur Miete auf oder neben das Gut zu ziehen und so den Prozess vor Ort mitzugestalten
  • Regelmäßige Gemeinschaftsmethoden (Forum etc.) und gemeinsamer Alltag (z.B. fast tägliches gemeinsames Kochen und Essen)
  • Eine Solawi und eine Einkaufskooperative zur regionalen Lebensmittelversorgung
  • Eine Streuobstwiese und ein gemeinsamer Gemüsegarten mit frischen Erdbeeren bis in den November!

Du hast Interesse?

Schön! Leider gab es für diesen Kennenlerntag nun schon mehr Anmeldungen, als wir Menschen ienladen können. Es wird aber nicht die letzte Gelegenheit gewesen sein. Wenn du sofort informiert werden möchtest, wenn ein Termin für einen nächsten Kennenlerntag steht, melde dich doch für unseren Newsletter an: 

 

Weitere Beiträge

Solidarische Gemüsegärtnerei

Adventskranzbinden am 26.11.2022

Die Solidarische Gemüsegärtnerei lädt wieder zum diesjährigen Adventskranzbinden ein. Zwischen dem Duft von Zimt, Nelken und Tannengrün gibt es leckeren Barista Kaffee, Kakao und Punsch.

Weiterlesen »
Solidarische Gemüsegärtnerei

Die Blumen-Solawi wächst!

Natalie, Gärtnerin der Solidarischen Gemüsegärtnerei, hat es gewagt und eine Blumen-SoLawi ins Leben gerufen. Mitglieder, die das Jahr über bereits Gemüse beziehen, können zusätzlich noch

Weiterlesen »